Lexikon

Bisphosphonate


Bisphosphonate sind Medikamente, welche bei Osteoporose, Brust- und Prostatakrebs sowie z.B. dem Plasmozytom zur Knochenstärkung verordnet werden. Sie verhindern den Knochenabbau im Körper, können aber auch zu Erkrankungen im Kiefer führen. Zähne müssen unter bestimmten Bedingungen entfernt werden, sonst kann es zum Absterben des Kieferknochens kommen. Symptome können Schmerzen, Schwellung und z.B. freiliegender Knochen sein. Zu den Bisphosphonaten gehören z.B.: Zometa®, Bondronat®, Actonel®, Fosamax®, Aredia®, Didronel®, Ostac®, Bonefos®, Skelid®.
Zurück