Aktuelles
03.12.2016

Geistlich Kurs – Komplexe Augmentationen


Geistlich Kurs – Komplexe Augmentationen

03.12.2016

Kurz vor dem zweiten Advent, am Samstag den 03.12.2016, fand in unserer Praxis der letzte Weiterbildungskurs für das Jahr 2016 mit dem Thema „Das Blockaugmentat für laterale Kieferkammaugmentation-bisherige Behandlungskonzepte und zukünftige Methoden“ statt. Durch die tatkräftige Unterstützung von Geistlich Biomaterials konnte auch für diese Veranstaltung ein Referent der Oberklasse gewonnen werden. Herr Prof. Dr. Frank Schwarz, Fachzahnarzt für Oralchirurgie, reiste mit einem ausgesprochen interessanten Vortrag aus Düsseldorf an.

Insgesamt 20 Ärzte aus ganz Deutschland sowie die Vertreter der Firmen Geistlich Biomaterials, Straumann und Mectron, versammelten sich Samstagmorgen in der Fortbildungsebene unserer Praxis und konnten bei einer ersten Tasse Kaffee bereits ersten Gesprächsstoff austauschen. Fast pünktlich ging es dann auch schon mit der Begrüßung durch Herrn Dr. Hentschel und dem ersten Vortrag von Prof. Dr. Schwarz los.

Herr Prof. Dr. Schwarz, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) e.V., referierte zunächst über den theoretischen Background von Augmentationen. Anfangs gab er einen Überblick über bisher etablierte Verfahren, wie BGR, Blockaugmentation, Bone-Splitting / -Spreading sowie Interpositionsosteoplastik. Zudem erläuterte er deren Vor- und Nachteile, ebenso wie Komplikationen und das dazugehörige Komplikationsmanagement. Anschließend ging er auf Indikationen, das Anwendungsprinzip sowie Möglichkeiten und Grenzen des Geistlich-Knochenblocks ein. Abschließend ging er auf die Frage ein, ob man den Beckenkamm noch benötigt.

Nach einer kurzen Frühstückspause, die unter anderem für einen regen Gedankenaustausch genutzt wurde, folgte ein Vortrag von Herrn Dr. Hentschel. Er unterbreitete seine ersten eigenen Erfahrungen mit konfektionierten Knochenblöcken. Im Anschluss sprach Herr Jan Herrmann über die grundsätzlichen Prinzipien der horizontalen und vertikalen Hartgewebsaugmentation sowie die Techniken zur Entnahme von intraoralen Knochenblöcken. Seine Theorie verdeutlichte er an Fallbeispielen.

Für eine Stärkung sorgte auch zu dieser Veranstaltung ein Buffet des Caterers „Remarque“. In einer 60-minütigen Pause konnte die Gelegenheit genutzt werden, sich über die bisherigen Vorträge auszutauschen.

Gut gestärkt begann der zweite Teil des Programms. Den Gästen wurde mit Hilfe der modernen Technik eine Live-OP aus dem dritten Stock der Praxis in den Veranstaltungsraum übertragen. Durchgeführt wurde die Operation von Herrn Herrmann und moderiert von Herrn Dr. Hentschel. Inhalt der Live-OP war eine Knochenblockaugmentation von retromolar unter Einsatz der Piezochirurgie. Im Anschluss erläuterte Herr Prof. Dr. Schwarz ein Live-OP Video, in dem er selbst Operateur war. Hierbei ging es um den Einsatz des Geistlich-Knochenblocks bei einem komplexen Defekt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Geistlich Biomaterials, sowie den Firmen Straumann und Mectron, für die tatkräftige Unterstützung.