Lexikon

Transplantation


In der Zahnheilkunde versteht man darunter das Versetzen eines extrahierten Zahnes in eine leergewordene Alveole oder ein an dieser Stelle geschaffenes Knochenbett. Im Zeitalter der Implantation geriet dieses eher unsichere Verfahren in den Hintergrund. Bindegewebstransplantat/ freies Schleimhauttransplantat: Zur Verbesserung der Weichgewebssituation wird das Bindegewebe bzw. die befestigte (keratinisierte) Schleimhaut von der Spenderstelle (meist Gaumen) entnommen und an der Empfängerstelle eingebracht.
Zurück