Lexikon

Hypnose


Für einige Patienten ist der Gang zum Zahnarzt oder gar zum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen eine ganz besondere Situation. Patienten fühlen sich häufig elend und stehen unter Stress, denn der Praxisbesuch ist für sie ein physischer und psychischer Kraftakt.

Die Anwendung von Hypnose während MKG-chirurgischer Operationen stellt eine nicht pharmakologische Option dar, um unseren Patienten die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten bzw. überhaupt erst zu ermöglichen.

Medizinische Hypnose lindert Schmerzen, reduziert die psychische Belastung und fördert die Genesung nach chirurgischen Eingriffen.

Das zentrale Element der Hypnotherapie ist die Förderung der Fähigkeit zur Tiefenentspannung. Durch die gezielte Konzentration auf angenehme Dinge ermöglichen wir es den Patienten die momentane Behandlungssituation nur noch wenig oder gar nicht mehr aktiv wahrzunehmen. Die Fähigkeit in diesen entspannten Zustand zu gelangen besitzt jeder Mensch. Wenn man schon einmal beim Anschauen eines spannenden Filmes oder beim Lesen eines Buches seine Umwelt völlig aus den Augen verloren hat, ist einem dieser Zustand bereits bekannt.

Wir bieten diese zusätzliche Therapieoption zu all unseren ambulant geführten Eingriffen an.

Für Patienten, die der eigenen Fähigkeit zur Tiefenentspannung ablehnend gegenüberstehen, bietet unsere Praxis die  Möglichkeit zur Behandlung mittels angstlösender Medikamente, bis hin zur Behandlung unter ambulanter Vollnarkose (bei gerechtfertigter medizinischer Indikation).

Unser Praxisteam steht Ihnen bei Fragen zu diesem Thema gern zur Verfügung.

Zurück